Digitales Image

Ihr guter Ruf im Internet...

  • Eine Falschaussage oder eine Halbwahrheit in der Bildzeitung erreicht rund 2,5 Millionen Menschen die sich daraufhin Ihre Meinung bilden. Da die Bild aber nur 24 Stunden aktuell ist, wird die Erinnerung an diese Nachricht von Tag zu Tag abnehmen, vielleicht bis hin zum Vergessen. Bei einer Falschaussage erhält man sogar noch eine offizielle Dementierung und Schadensersatz.
  • Das Internet ist hier gemeiner...  Das Internet erreicht theoretisch 60 Millionen Menschen und dies 365 Tage lang rund um die Uhr mit der gleichen Nachricht. Eine Löschung einer Falschaussage wird schwierig bis unmöglich und Schadensersatzforderungen fallen in eine luftleere Grauzone.
  • Das heißt, negative Bewertungen, Kritiken, Rezensionen oder Erfahrungsberichte können für den guten Ruf im Internet verheerende Folgen nach sich ziehen. Gerade dann, wenn man von diesen negativen Beurteilungen nichts weiß. Eine weitere Schwierigkeit ist es auch, dass durch das Lesen dieser Kritiken oft auch der Stellenwert für Google-Crawler erhöht wird und diese Kritiken im Googleranking immer höher platziert werden und somit immer öfter gelesen werden. Ein Teufelskreislauf dem schon einige Unternehmen zum Opfer fielen.

Wie vermeidet man negative Kritiken...


Sie werden es nie ganz vermeiden können negative Kritiken zu erhalten. Gerade Ihre Konkurrenz (oder beauftragte Dienstleister Ihrer Mitbewerber) können aktiv für Ihren schlechten Ruf sorgen. Natürlich ist das nicht fair und auch nicht legal, aber die Gesetzeslage und auch die Feststellung des Urhebers gestaltet sich doch recht schwierig - gerade dann wenn Server oder Provider noch zudem im Ausland sitzen.

Wie erhält man positive Kritiken...


Es gibt wenig Möglichkeiten aktiv für eigene positive Bewertungen zu sorgen, denn man kann sich ja schlecht selbst loben. Zudem sind Plattformen heute so angelegt, dass man von seinem Rechner aus (IP-Adresse) immer nur einmalig etwas posten kann. Somit ist es nur bedingt sinnvoll auf eigenem Wege für gute Kritiken zu sorgen. Einige Unternehmen stellen als Beispiel auch Kundenmeinungen direkt auf Ihre Website. Das sieht zwar sehr schick aus, wird aber meistens erst recht als Fake (bewusste gefälschte Imageförderung) wahrgenommen.

 

Was also tun....

 

Um im Internet auf den richtigen Plattformen wie u.a. bei Google Business positive Bewertungen zu erhalten, haben wir Module entwickelt, die wir unseren Kunden anbieten. Aber darüber hinaus ist es noch wichtiger negative Kritiken durch positive Kritiken zu toppen. Wie das geht ist ebenfalls eine Dienstleistung unseres Hauses.

Imagefaktor Name

Der natürliche Vor- und Zuname


Gerade bei personenbezogenen Dienstleistungsberufen wie z.B. der Makler, ist der natürliche Name wie z.B. Max Mustermann ein entscheidender Faktor im Imageaufbau. Möchte ein Klient, Kunde oder Mandant einem Dienstleister seine Sache anvertrauen, so möchte er diese natürlich in guten Händen wissen. In der Regel googlen diese Personen vorher nach dem natürlichen Namen des Dienstleisters und nicht nur nach dem Firmennamen. D.h. die SEO Optimierung des Namens ist für diese personenbezogene Dienstleistungsgruppe extrem wichtig. Auch hierfür hat unsere Agentur ein Netzwerk eingerichtet, um Personen positiv im Internet darzustellen.

Glaubwürdigkeit & Transparenz


Zu guter Schluss sollte man auch das Schaufenster "Website" nicht vernachlässigen. Hier ist Glaubwürdigkeit und Transparenz wichtig. Transparenz erlangt man u.a. durch die fotografische Darstellung der Geschäftsführung und der Mitarbeiter - wer arbeitet in diesem Unternehmen. Noch besser ist hier sogar eine Unternehmensdarstellung per Video mit einer persönlichen Vorstellung durch den Firmeninhaber.

Zum anderen ist Glaubwürdigkeit ein wichtiger Pfeiler in dieser nicht greifbaren digitalen Welt. Durch Auszeichnungen, Zertifikate, Gütesiegel oder auch dem Anschluss an wichtige Institutionen der Branche kann man seinem Firmenimage Nachdruck verleihen.